„Linke für Andere“ (aus ExtraDrei)

Ein Beitrag von Karsten Krampitz (BO-Mitglied) zum Thema Linke und Obdachlose aus ExtraDrei (siehe auch Antrag der BO Valentin an den BV)

Gerade vor dem Hintergrund, dass demnächst am Bezirksamt in der Fröbelstra-
ße – auf Initiative unserer Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow – das weltweit erste Denkmal für Obdachlose errichtet wird, eine Gedenkplatte für jene 70 Menschen, die dort im städtischen Asyl vor 100 Jahren umgekommen sind, stellt sich die Frage, wie sich unsere Partei nun noch stärker dieser Problematik annehmen kann
und zwar als konkretes Thema und nicht nur als Tagesordnungspunkt einerFraktionssitzung. Schließlich wollen wir uns ja nicht nur für diejenigen Obdachlosen
engagieren, die 1911 in der Fröbelstraße umgekommen sind.

Ab dem Januar 2013 wollen der Pankower und der Reinickendorfer Bezirksverband eine gemeinsame Geschäftsstelle beziehen. Dort soll nach unserer Idee in den
Wintermonaten ein Nachtcafé für Obdachlose arbeiten. Hintergrund ist,
dass das »Nachtasyl Gorki« am Bahnhof Lichtenberg aufgrund ausbleibender finanzieller Unterstützung für sich keine Zukunft mehr sieht. Wir wollen dem Nachtasyl eine neue Bleibe bieten und dabei helfen, dass andere helfen können.
Innerhalb der Berliner Nachtcafé-Kette möchten wir als Partei eine Nacht pro
Woche diesem Projekt Zuflucht geben. In einem der Räume werden Matten ausgelegt, einschließlich Decken, Kissen und Bettwäsche, während nebenan Abendbrot und Gemeinschaft angeboten wird.
Schon bald werden von dem Essensangebot auch sozial Benachteiligte aus
der Nachbarschaft Gebrauch machen, so dass die neue Geschäftsstelle mit
der Zeit zu einem Treffpunkt, einer Anlaufstelle für mittellose Menschen wird.
Uns geht es bei diesem Projekt um den Einklang von Politik und Lebenswelt, um einen konkreten Beitrag für eine solidarische Gesellschaft.

Uns geht es darum, wieder Linke für Andere zu sein.                                        

Advertisements

Die Valentina/os unterstützen… (Teil 2)

…das Projekt „Nachtasyl Gorki“. Einmal die Woche möchten wir Obdachlosen eine Übernachtungsmöglichkeit in unserer Geschäftsstelle zur Verfügung stellen. Den Antrag und eine ausführliche Beschreibung des Projektes kann man hier nachlesen: [Nachtasyl-Gorki-Idee-und-Konzept]

120220 Antrag an den BV zur Beherbergung des Projekts Nachtasyl Gorki