„Gegen Rassismus – Refugees Welcome“ am S-Bahnhof Buch

Bitte kommt alle
am Montag, 17. November 2014
um 19.30 Uhr
zur Demonstration „Gegen Rassismus – Refugees Welcome“
am S-Bahnhof Buch.

Wir wollen ein Zeichen gegen eine geplanten rassistischen Demonstration
am selben Tag setzen.

Hintergrund ist:

Am Montag, den 17.11., ist eine rassistische  Demonstration im Ortsteil
Berlin-Buch um 20 Uhr angemeldet.
Organisiert  wird diese Veranstaltung von der dubiosen Bürgerinitiative
„Pankow lebenswert“.
Diese hatte bereits am 1. November 2014 zu einer  Kundgebung und
anschließender Demo aufgerufen, zu der 200 Menschen  kamen.
Die Hauptorganisation stellte damals die NPD Pankow mit Unterstützung
von der rechtsextremen Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf sowie NPD
Brandenburg und JN Berlin.

Es ist davon auszugehen, dass die Hauptorganisation wieder von der NPD
Pankow bzw. organisierten Rechtsextremen aus Pankow gestemmt wird. Bei
den bisherigen Lichterketten in Buch und auf der Facebook-Gruppe, die
gegen Flüchtlinge in Buch hetzt, gab es keine Abgrenzung gegenüber
Rassismus, der NPD oder anderer rechter Gesinnungen. Diesem sollen am
Montag ein eindeutiges Zeichen entgegensetzt werden: Wir heißen
Flüchtlinge in Buch, Pankow und Berlin willkommen!

Die Demonstration am kommenden Montag reiht sich in eine neue Welle
rassistischer Mobilisierung in Berlin ein.
So finden seit nunmehr zwei Wochen immer Montags rassistische
Demonstrationen in Marzahn statt, letzte Woche erreichte die
Teilnehmendenzahl knapp 600 Menschen.
An diversen Orten finden immer wieder kleiner Aktionen gegen
Flüchtlinge und Unterkünfte statt.
Darüber hinaus kam es in Berlin-Buch, Marzahn, Köpenick und Spandau
immer wieder zu Gewaltvorfällen im Zusammenhang mit
Flüchtlingsunterkünften. Bauzäune wurden umgestoßen, Sicherheitspersonal
mehrfach bedroht sowie rassistische Parolen auf Transparenten
angebracht.

Deswegen:

ist es wichtig, dass sich am Montag, den 17.NOvember viele Menschen aus
Pankow eindeutig gegen diese rassistische Hetze unter dem Einfluss der
NPD positionieren.

Ein Bündnis aus Parteien von DIE LINKE, SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und
Piratenpartei ruft auf um 19:30 Uhr sich an der Demonstration „Gegen
Rassismus – Refugees welcome“ zu beteiligen.

Eine gemeinsame Anreise findet um 19:00 Uhr vom S-Bhf Pankow statt.

Advertisements

Ein Gedanke zu „„Gegen Rassismus – Refugees Welcome“ am S-Bahnhof Buch

  1. Es gibt immer eine Alternative!

    Warum werden nicht die beiden stillgelegten Krankenhäuser hier in
    Buch dafür genutzt. Diese sind voll für viele Personen ausgerichtet und
    könnten reaktiviert werden. Einfach eine Containersiedlung in eine
    Grünanlage setzen, ohne vorher mit den Einwohnern zu sprechen, geht gar
    nicht. Das bringt nur Unmut und auf Dauer große Probleme. Die jetzt eingezäuten Grünanlagen wurden damals zu DDR-Zeiten von den Bucher Bürgern selbst geschaffen. Mit ihrer Kraft und ihren Mitteln. Jetzt werden die Wege von der Wohnung zum Bus sowie den Einkaufsstätten quasie der Allgemenheit entrissen. Ältere Bürger und Schwerbehinderte sind zum Tel ihrer Teilhabe am öffentlichen Leben jetzt arg beschnitten worden. Schaut euch mal die Situation vor Ort selbst an! Das hat alles nicht mit RECHTS zu tun, sonder mit Irgnoranz der Macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s