Was für ein Antrag?

Die Linksfraktion im Bundestag hat eine „kostenfreie und umfassende Betreuungskommunikation im Einsatz“ für Soldaten in Afghanistan gefordert. Ein entsprechender Antrag wurde dem Bundestag vorgelegt. Bei vielen Leuten innerhalb und außerhalb der Partei hat das ungläubiges Kopfschütteln erzeugt. Eine Reaktion macht die paradoxe Situation deutlich. Überflüssiger Antrag sagt auch tos.

Das ganze Durcheinander und der letzte Stand ist hier zu lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s