Massive Polizeigewalt zum Schutz von Nazis

Hermetisch riegelte die Polizei in Münster  am 3.3.2012 das Aufmarschgebiet für die Nazis ab. (Foto: Ulrich Klose / CC BY-NC-SA 2.0)

Hermetisch riegelte die Polizei in Münster am 3.3.2012 das Aufmarschgebiet für die Nazis ab. (Foto: Ulrich Klose / CC BY-NC-SA 2.0)

Zu sächsischen Verhältnissen kam es gestern in Münster, als sich ca.7000 Bürger einen Naziaufmarsch entgegenstellten. Polizeigewalt zum Schutze von Nazis konnte man ja erwarten, aber in einem solchen Ausmaß und mit dieser Brutalität schockierte dann doch. Polizisten seien „mit Schlagstöcken, Pfefferspray, Hunden und zu Pferd“ gegen Demonstranten vorgegangen, sagte ein Sprecher des Bündnisses  der “tageszeitung (taz)”. Schädel-Hirntrauma bei einem Demonstranten und der Polizeipräsident war mit dem Einsatz zufrieden.  „Protest wird kriminalisiert und den Nazis der Weg freigeknüppelt“, findet die Linkspartei-Abgeordnete Remmers.

Hier die Beiträge von Publikative und taz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s