S-Bahn-Tisch: Verhandlungen für Kauf S-Bahn waren Farce

Pressemitteilung des S-Bahn-Tisches
Die heutige Erklärung des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit zum Scheitern der Verkaufsgespräche mit der Deutschen Bahn AG bzgl. der S-Bahn Berlin GmbH kommentiert Rouzbeh Taheri, Sprecher des Berliner S-Bahn-Tisches wie folgt: „Die Farce hat nun ein Ende. Es war allen Beteiligten von Anfang an klar, dass die DB AG die S-Bahn nicht verkaufen wird. Trotzdem wurde wochenlang so getan, als ob ernsthafte Verhandlungen stattfänden. Diese Farce diente zur Beruhigung der kritischen Mitglieder der SPD. Die wahre Absichten des Senats, die Teilausschreibung und damit die Zerschlagung der Berliner S-Bahn, werden nun deutlich. Dies wird keine Lösung des Berliner S-Bahn-Chaos sein, sondern eine Verlängerung dieses Zustandes. Der Berliner S-Bahn-Tisch wird nun die nächste Stufe des Volksbegehrens „ Rettet unsere S-Bahn“ vorbereiten.

Wir weisen darauf hin, dass das Ignorieren der Forderungen in unserem Gesetzesentwurf im beabsichtigten Ausschreibungsverfahren – bei einem erfolgreichen Volksentscheid – dazu führen könnte, dass die Ausschreibung annulliert bzw. wiederholt werden muss .“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s