DER SOZIAL-ÖKOLOGISCHEN UMBAU IM PROGRAMMENTWURF FÜR EIN PROGRAMM DER PARTEI DIE LINKE – VERSUCH EINER EINORDNUNG

  Basisorganisationen Valentin & Luise

Motivation & Methode

Im Rahmen der Diskussion über unsere (BO Valentin & Friends) konstruktive Teilnahme an der Programmdebatte haben wir uns auf das Thema „Ökologie“ als ein Schwerpunktthema verständigt, welches wir am 23.09.2010 diskutierten. Um diesen Abend konstruktiv zu gestalten, haben wir dieses Arbeitspapier geschrieben. Aufgrund der Mächtigkeit des Themas können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, unser Selbstverständnis als lernende und fehlbare Wesen verbietet uns den Anspruch einer absoluten Wahrheit zu vertreten. Dennoch ist das Unterfangen nicht sinnlos, unsere Ziele sind:

  • Eine erste Übersicht zum Thema anzubieten
  • Anregung von weiteren Diskussionen und Bewusstseinsprozessen zum Thema zu liefern
  • Bestimmung von konkreten Handlungsfeldern LINKER Politik
  • Kritik des bestehenden guten ersten Programm Entwurfes und konstruktive Begleitung weiterer Entwürfe und der notwendigen Diskussionen, bis zur Verabschiedung eines endgültigen Programmes, und darüber hinaus …
  • Festhalten von Ergebnissen und schrittweise Erweiterung dieses Arbeitspapieres im Laufe der Programmdebatte

Aufgrund dieser Ziele und der Randbedingungen gliedert sich das Papier in drei Teile

  1. Übersicht zum Thema sozial – ökologischer Umbau:  „The big picture“
  2. Warum ist die ökologische Frage eng verknüpft mit der sozialen Frage
  3. Kritik des bestehenden Programmentwurfes

Quellen:

Hinweis zu Quellen: Hier werden einige Quellen genannt, die bei der Erstellung dieses Referates berücksichtigt wurden. Die Kürze der Vorbereitungszeit und der verfügbaren Arbeitszeit erlaubt leider keine streng wissenschaftliche Vorgehensweise beim Aufbau dieses Arbeitspapiers, dennoch wollen wir versuchen, möglichst viele Quellen zu benennen und die Quellenliste weiter fortzuschreiben. Bei einigen Quellen handelt es sich um Texte die öffentlich zugänglich sind, andere sind dagegen schwer auffindbar für Leser (z.B. parteiinterne Diskussionspapiere), diese liegen den Autoren dieses Arbeitspapieres lokal elektronisch vor und können gerne auf Anfrage weitergeleitet werden. Die Quellenangaben werden noch überarbeitet.

1)       BAG Umwelt & Ökologische Plattform – Kritik des Programmentwurfes – Mai 2010

2)       Diskussionsmaterial Programmentwurf – Ökologische Plattform (Borchert, Stand 23.07.2010)

3)       Programmkritik Ökologische Plattform von Götz Brandt und Manfred Wolf

4)       en.wikipedia.org/wiki/World_population Zugriff 05.09.2010

5)       Denkgifte – Psychologischer Gehalt neoliberaler Wirtschaftstheorie und gesellschaftspolitischer Diskurse, Thomas Gerlach

6)       www.br-online.de/wissen/umwelt/ozonschicht-ozonloch-fckw-ID1221486136528.xml

7)       www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/

8)       www.peak-oil.com/peak-oil-studie-bundeswehr.php

9)       Nohl Werner, 1984: Städtischer Freiraum und Reproduktion der Arbeitskraft. ISBN: 3‑924003‑04‑1

10)    Schlüns J., 2007: Umweltbezogene Gerechtigkeit in Deutschland. In: Zeitschrift „Das Parlament“ mit der Beilage „Aus Politik und Zeitgeschichte“: Ökologische Gerechtigkeit. Ausgabe 24 vom 11.06.2007. Hrsg.: Bundeszentrale für politische Bildung. Internet am 26.9.08:www.bpb.de/files/807ZG4.pdf

11)    Paech, Niko: Die Legende vom nachhaltigen Wachstum – Ein Plädoyer für den Verzicht, Le Monde Diplomatique, September 2010

12)   http://www.forum-ds.de/article/2113.pfadwechsel_hin_zu_einer_neuen_sozialen_ordnung.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s